Feng Shui ist eine taoistische Philosophie, die ein Leben in Harmonie mit der Umgebung zum Ziel hat.

Wörtlich übersetzt heißt Feng Shui Wind-Wasser. Das heißt im übertragenen Sinne, die Verschmelzung aus der Bewegung des Windes und der Stille/Tiefe des Wassers. Feng Shui war und ist nicht nur in China Bestandteil des Alltags. Auch in anderen Kulturen wie z.B. in Ägypten, in Japan und auch in der griechischen Antike wurden und werden nach Feng Shui Kirchen ebenso wie Wohnhäuser, Viehställe, Denkmäler und Grabstätten errichtet.

Feng Shui ist kein exakt definiertes Prinzip. Es gibt verschiedenen Richtungen, die von Lehrmeistern vertreten und über deren Schulen verbreitet werden.


Schulen und Lehrmeinungen

Folgende Begriffe werden verwendet, die sich aber nicht alle exakt voneinander trennen lassen:

Formales Feng Shui bedient sich der Lehre des Yin und Yang, der fünf Wandlungsphasen und der Fünf himmlischen Tiere.

Landschafts-Feng-Shui untersucht die gegebenen Strukturen des Geländes mit Hilfe der Grundsätze des Formalen Feng Shui und deutet Erdkräfte (Geomantie).

Kompass-Feng-Shui definiert die Geländepunkte mit Hilfe des Geomantischen Kompasses (Lo Pan). Sein Einsatz erweitert Formales Feng Shui durch astrologisches Elemente.

Fliegende Sterne (Xuan Kong, Wasserdrache) sind Teil des Kompass-Feng-Shui. Er bezieht astrologische Daten (Einfluss von Raum und Zeit) in die Berechnung und Bewertung der Geländepunkte mit ein.

Klassisches Feng Shui, siehe Formales Feng Shui und Kompass-Feng-Shui.

Intuitives Feng Shui arbeitet ohne technische Hilfsmittel wie einem Geomantischen Kompass (Lo Pan); definiert die Geländepunkte frei nach Gefühl.

Symbolisches Feng Shui arbeitet mit Symbolen und Glücksbringern.

Spirituelles Feng Shui verbindet sich mit dem "Geist des Ortes"; sucht nach geistigen Wegen, Orte zu erfassen und zu gestalten.


Mein Feng Shui für Sie, ist Feng Shui für den Westen

Auf folgende Schwerpunkte in der Feng Shui Beratung habe ich mich durch meine 40-jährige Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau, durch Kontakte zu Gartenbesitzern und Landschaftsarchitekten, sowie durch Gespräche mit Hausbesitzern und Kunden festgelegt.

Formales Feng Shui, die Formenschule, nach der Lehre des Bagua und der Fünf Wandflungsphasen der Elemente. Feuer, Wasser, Erde, Holz, Metall. Diese fünf Elemente bilden die Geschlechtswesen Himmel als männliches Prinzip und Erde als weibliches und teilen sich weiter auf in "zehntausend" Dinge, darunter auch den Menschen.

Garten Feng Shui, nach den Vorgaben des Landschafts Feng Shui, diese richtet sich unter anderem nach den gegebenen Strukturen des Geländes und der Geomantie.

Kompass Schule mit Lo Pan. Orientierung  des Standortes in der Welt. Einfließende Richtungsqualitäten durch Türen und Fenster. Jedoch weniger unter Beachtung astrologischer Elemente.

Individuelles  Feng Shui. Auf eine Person bezogenes Feng Shui. Förderung des Menschen.

Intuitives Feng Shui. Arbeitet ohne technische Hilfsmittel wie einem Geomantischen Kompass (Lo Pan); definiert die Geländepunkte frei nach Gefühl.

Bei allem Wissen über die einzelnen Methoden im Feng Shui, braucht es manchmal auch ein Stück Intuition, nicht zuletzt auch dafür, die einzelnen Methoden der gestellten Aufgabe entsprechend einzusetzen.